Testversion erweitert: Facebook Ads in Suchergebnissen

Mehr Werbende können nun Werbeanzeigen als Suchergebnisse auf Facebook schalten.

Häufig und gerne von Advertisern, also Werbetreibenden, genutzt: Werbeanzeigen ganz bequem auf der Plattform Facebook schalten. Eine noch direktere Zielgruppen-Ansprache ist dann möglich, wenn User eine passende Werbung, während des Nutzens der Facebook eigenen Suche, angezeigt bekommen. Mit Facebook Ads in den Suchergebnissen ergeben sich neue Chancen für Werbetreibende, die Plattform selbst und Suchende. Gut, dass diese Funktion nun mehr Advertisern zur Verfügung steht.

Mehr zu Facebook Ads erfährst Du hier

Seit Ende 2018 testet Facebook mit einigen wenigen Usern die Möglichkeit Facebook Ads in den Suchergebenissen zu positionieren. Nur wenn sich diese Funktion auch wirklich als Erfolg herausstellt, möchte Facebook die Option dauerhaft und generell ins „Werbesortiment“ aufnehmen. Die Anzahl der User, die diese Funktion nun aber testen dürfen, wurde erweitert. Viele Marketing-Spezialisten und Unternehmen fragen sich jetzt: Bedeutet das, die Funktion wird dauerhaft implementiert und für alle zugänglich gemacht? Diese Frage bleibt derzeit noch unbeantwortet.

Dabei steckt die Funktion Facebook Ads in den Suchergebnissen zu platzieren voller Chancen. Natürlich müssen die Anzeigen klar und deutlich als solche markiert werden – alles andere wäre schließlich Schleichwerbung – doch handelt es sich um eine besonders effektive Form des Online-Marketings: Werbungen, die mit dem passenden Keyword ausgestattet sind, nach denen User generell und häufig via der Facebook-Suchleiste suchen, werden wohl mehr Aufmerksamkeit erhalten, als x-beliebig im Feed platzierte Facebook Ads. Denn das Involvement der Zielgruppe ist bei der aktiven Suche von potenziellen Kunden logischerweise größer. Bedeutet im Klartext: Wer etwas Spezielles sucht, möchte auch Antwort finden. Wenn diese Antwort nun eine Dienstleistung oder ein Produkt ist, dann ist die Kaufbereitschaft selbstverständlich höher. Ein Trick mit welchem Google, mit bezahlten Top-Positionierungen bei Suchanfragen, schon lange spielt und so auch guten Umsatz macht. Wir sind gespannt, ob sich diese Funktion früher oder später dauerhaft und für alle zugänglich auf Facebook durchsetzen wird.

Weitere Beiträge

Lightandtools.com Markenshop-für dein Outdoor-Abenteuer

Tipps bei fehlenden Conversions im Online-Shop

Shopware 6 macht Headless E-Commerce möglich

5 Networks von Frauen für Frauen

JTL-POS: Neue Kassensoftware startet als Beta Version

Relaunch Markenshop kellers-gin.de

Treffen Sie jetzt die richtige Entscheidung und Ihr planbarer Erfolg auf Amazon & Co. wird gemeinsam umgesetzt.
Ihr Experten-Team wartet auf Sie.