Am 14. Januar 2020 soll der Support für das Betriebssystem Windows 7, neuesten Berichten zufolge, eingestellt werden. Mittlerweile befindet sich Windows 10 schon seit 3 Jahren auf dem Markt, trotz allem hat Windows 7 noch ca. 100 Millionen Nutzer. Damit diese am Tag der Tage nicht unter Druck die Umstellung des Betriebssystems vornehmen müssen, sollten schon jetzt die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden. Lediglich Unternehmen haben bis 2023 die Möglichkeit eingeräumt bekommen, Windows 7 weiterhin zu nutzen. Updates werden dann aber kostenpflichtig sein.

Informationen der Analyseplattform Netmarketshare besagen, dass 39,2 Prozent der Internetnutzer Windows 10 und 36,9 Prozent Windows 7 als Betriebssystem nutzen. Lediglich jeweils knapp fünf Prozent der User nutzen Betriebssystemversionen wie Mac OS X 10.14, Windows XP und Windows 8.1. Aber warum wird Windows 7 nach all den Jahren noch so häufig genutzt?

Viele Gründe sprechen dafür, bspw. die stark veränderte Arbeitsumgebung in Windows 10, die es gerade älteren Usern schwierig macht sich umzustellen. Man hat sich an die Oberfläche und Darstellung gewöhnt und fühlt sich in vielen Fällen von Windows unter Druck gesetzt, durch die vielen Meldungen, das System zu updaten. Hinzu kommt, dass Windows 7 noch immer stabil läuft und einige aufgrund von erhöhter Datenweitergabe von Windows 10 abgeschreckt sind.

Aber egal ob Privatperson oder Unternehmen, früher oder später müssen alle umstellen. Wir empfehlen, nicht bis zum Stichtag zu warten.

Weitere Beiträge

Lightandtools.com Markenshop-für dein Outdoor-Abenteuer

Tipps bei fehlenden Conversions im Online-Shop

Shopware 6 macht Headless E-Commerce möglich

5 Networks von Frauen für Frauen

JTL-POS: Neue Kassensoftware startet als Beta Version

Relaunch Markenshop kellers-gin.de

Treffen Sie jetzt die richtige Entscheidung und Ihr planbarer Erfolg auf Amazon & Co. wird gemeinsam umgesetzt.
Ihr Experten-Team wartet auf Sie.